Besucherkommentare

 


Ich bin Hospizbegleiterin und empfinde diese Ausstellung als Bereicherung für alle, die sich über Tod & Sterben mehr Gedanken machen (wollen) und dadurch auch das Leben von einem ganz anderem Blickwinkel sehen können. Nichts ist so sicher, wie die Tatsache, dass wir alle eines Tages sterben werden und das Verstehen des Körpers, des Menschen und des Endlichen macht auch das Leben greifbarer.... Glaub ich!
19.06.2011, Ricki, 30 Jahre, Mitarbeiterin im Behindertenfahrdienst


Nach dieser Ausstellung, die sehr lehrreich und interessant ist, habe ich meine vorgefasste Meinung überdenken und korrigieren müssen. Es ist eine einzigartige Möglichkeit den menschlichen Körper zu erforschen und zu konservieren und so als Lern- und Lehrmöglichkeit für Schüler zur Verfügung zu stellen.
26.07.2011, Lehrkraft Altenpflege DRK Bildungswerk Dresden, 42 Jahre


Eine absolut sehenswerte, faszinierende und packende Reise in die Welt der Anatomie durften wir heute hier erleben. Besonders die Schaupräparation, bei der wir sogar zur „Hand gehen“ durften, hat einen unvergesslichen Eindruck hinterlassen. Machen Sie weiter so. Wir empfehlen die Ausstellung auf jeden Fall weiter und kommen vielleicht sogar wieder.
27.08.2011, Alexandra, 25 Jahre, Verwaltungsfachangestellte; Martin, 26 Jahre, Landmaschinenmechaniker


Eine sehr interessante Ausstellung da man erst einmal eine Vorstellung von der Anordnung der ganzen Organe im Körper bekommt. Wenn wir doch schon eher diese Möglichkeit gehabt hätten, so etwas uns anzusehen, aber auch jetzt mit 70 Jahren nehmen wir noch etwas mit für unser Alter.
09.09.2011, Erhard, 71 Jahre, Bäckermeister; Rita, 71 Jahre, Konditorin


Die Ausstellung hat meine langjährigen Erwartungen bei Weitem übertroffen. Nicht nur die Qualität der Exponate und die faszinierende Technik der Plastination sowie deren überzeugende Darstellung von feinsten anatomischen Strukturen war überwältigend, darüber hinaus ergab sich auch im räumlichen Gesamtkonzept sowie durch den angemessenen Umgang mit dieser grenzwertigen Thematik ein kompetenter und ansprechender Eindruck der Ausstellung. Hut ab!
04.12.2011, Franz, 24 Jahre; Johannes, 23 Jahre, Studenten der Humanmedizin


Einfach faszinierend! Wir waren sehr begeistert von der gesamten Ausstellung. Einfach wunderbar was durch Forschung und jahrelanger Arbeit erreicht wurde! Eine Schande, dass sich die brandenburgische Politik so dagegen währt! Diese Ausstellung muss einfach auch für Schulklassen aus Deutschland zugängig gemacht werden! Danke!
21.01.2012, Thomas, 18 Jahre; Anne, 18 Jahre; Bärbel, 47 Jahre


Eine sehr eindrucksvolle, faszinierende und überaus interessante Ausstellung, macht weiter so und lasst euch keine Steine in den Weg legen!!!
18.02.2012, Reisegruppe aus Weißwasser


Der Besuch bei den Körperwelten, war für mich eine interessante Erfahrung und sogleich aber auch leicht erschreckend. Den menschlichen Körper in seinen vielen Schichten zu sehen lässt einen doch mehr über sich selbst und das Verhalten mit dem Körper nachdenken! Es war toll und man kann es nur weiter empfehlen.
18.03.2012, Josi,22 Jahre, Kauffrau im Einzelhandel


Wir Schüler der Gesundheits- und Krankenpflege waren sehr fasziniert von dieser Ausstellung! Wir konnten viel dazu lernen. Ein Dank an die Mitarbeiter der Nasspräparation für die Erklärung am „lebenden“ Objekt!
27.04.2012, Loreen, 16 Jahre; Anne, 20 Jahre; Susi, 19 Jahre; Isabell, 20 Jahre


Erst wollten wir nicht so recht in diese Ausstellung. Wer beschäftigt sich schon gern mit dem „sichtbaren“ Tod. Aber wir haben uns überwunden und sind doch von dieser Vielfalt überrascht. Es sind dann doch fast 3 Stunden Rundgang geworden. Eine sehr ansprechende und ausdruckstarke Ausstellung! Weiter so!
24.08.2012, Thomas, 52 Jahre; Jutta, 56 Jahre, aus Wismar